Das FAZ über Das Bode-Museum

FazNet Meldung über das Bode-Museum:

"Beginnend mit der Kopie von Schlüters Reiterstandbild des Großen Kurfürsten, die den Besucher empfängt und gleichsam vorsorglich überwältigt, da der Eintretende sie kaum mit dem nötigen Abstand betrachten kann, über die Ornamente, Adlerschwärme und Inschriften des Kuppelschmucks bis hin zu den Fürstenstandbildern in der Kleinen Kuppelhalle ist das architektonische Rückgrat des Baus so etwas wie ein Pantheon. Ein Pantheon allerdings, das die Herrscher nicht in irgendeiner beliebigen Funktion feiert, sondern in einer sehr spezifischen: in ihrer Gestalt als Förderer der Künste."